der nuttenfotograf - deutschland unterhalb der gürtellinie
der nuttenfotograf - deutschland unterhalb der gürtellinie



der nuttenfotograf - deutschland unterhalb der gürtellinie

  Startseite
  Über...
  Archiv
  worum geht es nochmal?
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Freunde
   
    promisc

   
    lust.liebe.leidenschaft

    - mehr Freunde




  Links
   DAS VERBOT
   "DER NUTTENFOTOGRAF" - Das E-Book auf Amazon
   http://promisc.myblog.de/
   www.erotische-blogs.de




  Letztes Feedback
   18.03.15 03:07
    Hallo. Ich war auch mal
   3.02.17 23:41
    Ich heiße Helga und



Webnews



http://myblog.de/nuttenfotograf

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schamhaare und Muslime

Promisc  hat meinen Schamhaar-Artikel reblogged und bekam dieselbe Reaktion zu spüren wie ich: Was haben Muselmanen mit Schamhaaren zu tun?

Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass Schamhaare in Deutschland schon immer beliebt waren und erst Mitte der 90er mit hohem Werbedruck seitens der Industrie und dem Einfluss muslimischer Migranten abgeschafft wurden.

Ich bin vom informierten Leser ausgegangen, als ich diesen Absatz schrieb. Ich hab vorausgesetzt, dass inzwischen die meisten von uns Muslimen nach der Arbeit oder nach dem Sport unter der Dusche begegnet sind, möglicherweise auch in der Sauna, oder im Bett, ich dachte, dass die Geheimnisse fremder Kulturen für die Weltmeister im Reisen und Vertreter einer überinformierten und übersexten Gesellschaft keine mehr sind. Ein Irrtum, wie mir scheint.

Ich selbst habe mit etwa 16 Jahren mitbekommen, dass es andere Jungs gibt, die sich unter den Achseln und im Schritt rasieren. Es war unter der Dusche, nach dem Fußballtraining und es waren ausnahmslos Türken und Araber. Ich hab sie gefragt, warum sie es tun. Sie sagten, ihre Kultur gebiete ihnen diese Form der Reinlichkeit. 

Reinlichkeit durch Kahlschlag? Wozu gibt´s Wasser und Seife? Punktabzug für jeden, der diese Frage stellt. Im Orient, dort, wo die monotheistischen Religionen entstanden sind, gibt es kein Wasser. Es gibt Internet, aber es gibt kein Wasser. Selbst in einem Urlaubsland wie der Türkei ist es immer noch keine Selbstverständlichkeit, dass das kostbare Nass, aus dem Wasserhahn rauscht, wenn man ihn betätigt. Kein Wasser in Kombination mit großer Hitze: Ein hervorragender Nährboden für Krankheiten aller Art. Vor diesem Hintergrund wir klar, wie Alkohol- und Schweinefleischverbot, rituelle Waschung, Beschneidung und Schamhaar-Rasur ihren Weg in eine pragmatische Religion wie dem Islam finden konnten. Es sind Überlebensstrategien für eine lebensfeindliche Umwelt.

Die Menschen aus dieser Region haben ihre Vorstellung von Hygiene mitgenommen und ihren Kindern und Kindeskindern mitgegeben, als sie Ende der 60er und später noch einmal in den 90ern nach Deutschland einwanderten. Weil sich die Begegnungen zwischen Deutschen und muslimischen Migraten über Jahrzehnte hinweg nur in der klassischen Arbeiterschicht abspielten, ist der Trend zur Intimrasur dort entstanden und hatte sich bereits festgesetzt, als das Bildungsbürgertum im Rahmen der Globalisierung in den 90ern davon erfuhr - und zunächst peinlich berührt war, bisweilen sogar irritiert. "Rasierst du deine Mumu?" war eine Frage, die sich vor allem Mädchen und Frauen damals gegenseitig stellten und die zu vielen leidenschaftlichen Diskussionen und verhärterteten Fronten führte. Das ganze verpuffte allerdings mit dem Start der ersten großen Marketing-Kampagne für Lady-Rasierer in Deutschland, dessen Einführung nicht nur für glatte Achseln und Beine sorgte, sondern auch für glattrasierte Mösen.

Wie bereits erwähnt: Das alles liegt nicht lange zurück und bei näherer Betrachtung habe ich das Gefühl, dass die Intimrasur niemals wirklich in Deutschland angekommen ist. Insofern dürfte eine große Zahl von Menschen glücklich sein mit dem Anti-Rasieren-Trend, der von bärtigen Hipstern in Berliner Bordellen losgetreten wurde.

 

 

 

 

 

9.1.14 21:36
 
Letzte Einträge: DAS VERBOT, RIP John T. Rex


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Promisc / Website (10.1.14 07:44)
Zudem sich viele Liebhaber der Schamhaar-Rasur ja gerade selbst sehr oft auf diese muslimische Tradition berufen - da wird also ein thematischer Zusammenhang allein schon durch diese selbst hergestellt

Auf der anderen Seite muss ich auch immer wieder über die Geschichte des Gemäldes "L'Origine du Monde" ('Der Ursprung der Welt') von Gustave Courbet, bekannt als die erste naturalistische Darstellung einer weiblichen Scham der künstlerischen Geschichte der Neuzeit. War dieses doch vom osmanischen Botschafter direkt ab Atelier gekauft worden als Souvenir für die Faszination des Botschafters an die für ihn völlig exotischen und deshalb so begehrten 'beschamhaarten' Courtisanen seiner Zeit in Paris

(Siehe zB http://promisc.myblog.de/promisc/art/1168798/Der-Ursprung-der-Welt )

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung