der nuttenfotograf - deutschland unterhalb der gürtellinie
der nuttenfotograf - deutschland unterhalb der gürtellinie



der nuttenfotograf - deutschland unterhalb der gürtellinie

  Startseite
  Über...
  Archiv
  worum geht es nochmal?
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Freunde
   
    promisc

   
    lust.liebe.leidenschaft

    - mehr Freunde




  Links
   DAS VERBOT
   "DER NUTTENFOTOGRAF" - Das E-Book auf Amazon
   http://promisc.myblog.de/
   www.erotische-blogs.de




  Letztes Feedback
   8.02.18 08:26
    Guten Tag, lieben Dank f
   26.06.18 11:23
    casino online casino c
   21.04.19 21:32
    Schön das es wieder ein
   21.04.19 21:42
    Hallo Mädels!!!! Ich wü
   24.04.19 21:41
    http://theprettyguineapi
   10.05.19 21:54
    Il convertit les tribus



Webnews



https://myblog.de/nuttenfotograf

Gratis bloggen bei
myblog.de





sternzeichen fisch? bist du dir sicher, dass du dominant bist?

arbeitsmittwoch. um acht uhr stehe ich auf, beginne noch vor dem duschen mit bildbearbeitung und inserateingabe. um elf uhr kommt die inhaberin eines puffs, der 70km entfernt liegt, um mich abzuholen. ich werde dort den ganzen tag verbringen, und ihren neuen laden, sowie die frauen abfotografieren.

ein glück, das fotos nicht riechen. noch nicht. sonst würde mir beim bearbeiten der fotos von der stinkenden russin, die ich gestern abend fotografiert habe, schlecht werden. auf dem bildschirm sieht sie ja ganz lecker aus... die aufnahmen sind doch nicht so schlecht geworden. mittlerweile, jedoch, habe ich ein auge für den menschlichen körper, und sehe anhand seiner haltung, ob er über körperliche intelligenz verfügt, oder nicht - egal, wie gut die pose auch sein mag. das modell gestern abend, hatte definitiv überhaupt kein körpergefühl.

punkt elf lade ich meine ausrüstung in den kofferaum eines nagelneuen mercedes geländewagens. nach einstündiger fahrt erreichen wir einen imposanten, zweistöckigen ziegelbau. das isser also, der neue laden von gretas chefin. ich bin neugierig, wie es innen aussieht.

viel zeit zum umschauen und warmwerden habe ich allerdings nicht. es ist zwölf, und um eins müssen zwei mädchen ihren nachwuchs aus dem kindergarten abholen. vorher soll ich sie fotografieren. dass darunter die qualität meiner arbeit leiden wird, nehmen wir in kauf. wer weiss, ob die beiden überhaupt bleiben wollen.

ich hetze mit meiner ausrüstung beladen der inhaberin nach. wir rauschen durch den puff, direkt in ein riesiges zimmer. kleines normalprogramm, zackzack. ich beginne sofort mit dem aufbau meines lichts. nach ein paar minuten ist es soweit. das erste mädchen soll bitte reinkommen.

19, blond, zierlich. an dem mädchen stimmt alles. bis auf den tumben gesichtsausdruck. da sie aber anonym bleiben möchte, wird das gesicht sowieso verpixelt. und weil alles so gut passt, machen wir innerhalb weniger minuten einige nette fotos. 15 reichen. danke, baby, du darfst gehen. und schick mir bitte die nächste rein.

auf der warteliste steht ne wuchtbrumme. "ohne klamotten geht da gar nix", hatte mich die inhaberin vorgewarnt. ja, ich verstehe sehr gut, was sie meint...

man kann sie durchaus als fett bezeichnen. da sie aber eine corsage, einen rock, schwarze seidenstrümpfe und schöne, schwarze high heels trägt, denkt man nicht an das wort fett, sondern an drall - obwohl selbst die corsage an einer stelle das übergewicht nicht zu kaschieren vermag.

die stark modellierende corsage setzt ihre brüste aufssehenerregend in szene, und das dezent aufgetragene make-up lenkt den blick des betrachters auf einen weiteren hingucker: ihr hübsches gesicht. hoffentlich darf ich es zeigen. ich darf. sie sagt, es sei ihr egal, was andere von ihr denken.

nach 30 minuten ist das shooting vorbei. inklusive kennenlernen, briefing, einweisung in grundregeln des modelns und verabschiedung. so... wer ist als nächstes dran?

zu meiner großen überraschung kommt eine nutte durch die tür, die ich bereits aus dem gretapuff kenne. irgendwann letztes jahr habe ich sie in dem anderen laden fotografiert. dank ihr habe ich gemüse-sex-fotos in meinem privatarchiv. sie hatte eine riesige gurke dabei, und wir haben gurke-in-muschi-fotos gemacht. heute ist sie als transferspielerin hier.

ich erinnere sie daran und frage, welches gemüse sie sich diesmal in die möse schieben wolle. die zierliche, blonde, rheinische frohnatur bricht in schallendes gelächter aus.

"kein gemüse...ich will lieber einen schwanz - deinen!"
"jederzeit bereit, baby"
"hhmmm... sei still mein süßer, sonst nehme ich dich später mit nach hause..."
"ich folge deinem niedlichen, kleinen arsch überallhin"

das gurkenmädchen umarmt mich und legt seinen kopf auf meine brust. oh man. das fühlt sich gut an. auch untenrum. sie presst ihr becken gegen meines. wow. verführen kann sie. auf jeden fall ist sie extrem gut darin, einem mann das gefühl zu geben, er sei etwas ganz besonderes.

sie ist den ganzen tag anwesend, wir haben keinen zeitdruck, und die chemie stimmt. die fotos, die ich von ihr mache, sind deutlich besser als die der beiden vorherigen mädchen. wir albern zwischendurch herum, und kommen ins gespräch. sie sagt, das fotografiert werden hätte sie ziemlich erregt, sodass sie beim nächsten kunden kein flutschi brauchte.

"ich war so geil...der typ hat sein blaues wunder erlebt...boh...ich war so geladen...hammer... weisst du was? klingt vielleicht blöd, aber ich werd ganz kribbelig, wenn du die ganze zeit `yeah`und "´i wanna fuck you`und sowas sagst. du sagst das nicht so blöd und komisch wie die anderen. wenn die das sagen kann ich das gar nicht ernst nehmen und muss total lachen"
"...und weil du so horny warst, sind auch ein paar sehr geile fotos entstanden"
"ja.... die ersten, auf denen ich mich mag und gut finde"
"und? bist du jetzt auch wieder angeschärft?"
"...und wie!"
"dann bück dich mal bitte mit dem oberkörper auf den sekretär und mach die beine breit... jaaaa... sieht ganz gut aus. aber die beine viel breiter bitte und schön das kreuz durchdrücken. stell dir vor, brad pitt kommt gleich ins zimmer und fickt dich von hinten. hallo, das kreu-heuz. nein, nicht so... warte mal.."

ich stelle mich hinter die zierliche blondine, halte ihre hüften fest, und tue so, als würde ich sie im stehen, von hinten ficken. die aktion sorgt für einen sofortigen ständer. ich bleibe einen augenblick länger hinter ihr stehen, und reibe meinen aufgerichteten schwanz an ihre pussy. zufriedenes schnurren ist zu hören. und dann flaches, aufgeregtes atmen. grund: ich habe ihre slip zu seite geschoben, und umkreise mit meinen fingern sanft ihre klit.

das gurkenmädchen ist sehr kooperativ, und hat verständnis dafür, dass ich bei offener tür und laufendem betrieb nicht meinen schwanz raushole. das wäre sicher sehr spannend, aber der einsatz lohnt sich nicht für den anschliessenden ärger, den man hat. das liebkosen von körperöffnungen ist auch ganz sexy. der saft ihrer mittlerweile triefend nassen möse klebt an meinen fingern. und am auslöseknopf meiner kamera.

das erotische shooting geht im sm studio weiter. die fingerspiele auch. ein dildo liegt herum. ich nehme ihn, und ficke die angekettete nutte damit. der riesige gummischwanz gleitet problemlos in ihre muschi, und verschwindet fast vollständig in ihrem zierlichen körper. ich ficke sie mit dem dildo in der einen hand, und fotografiere gleichzeitig blind mit der anderen, um den gesichtsausdruck festzuhalten, den sie hat, wenn ein riesiger dildo ihre möse ausfüllt.

draussen ist es still. ich nehme die kamera herunter, und küsse die angekettete nutte, während der gummischwanz immer noch in ihrer pussy ist. erst als wieder schritte zu hören sind, lösen sich unsere lippen. ich ziehe den dildo aus ihrem geschlecht.

gutes timing. die inhaberin kommt rein. und? wie kommen wir voran? gut. ich zeige ihr die ergebnisse. sie ist zufrieden. die dralle von vorhin ist übrigens wieder da. sie soll ebenfalls im studio fotografiert werden. kein problem. schickt das mädchen rein. ja, die blonde kann gehen.

klopfklopf. herein. die dralle möchtegerndomina kommt in den kleinen raum. ihre enorme körperliche präsenz raubt einem regelrecht die luft. vergnügt durch die kleinen erotischen spielchen von gerade eben, plaudere ich drauf los. ich mache ihr komplimente für die wahl ihrer kleidung und des make-ups, und spreche über ihre unglaublich feminine ausstrahlung. ich tippe auf das sternzeichen fische.

richtig getippt. echt? du bist von sternzeichen fisch? warum bist du domina? fische haben von natur aus eine devote veranlagung. du müsstest eigentlich sklavin sein.

naja... devot ist sie schon...aber nur bei dem richtigen. aha. dachte ich`s mir doch. die dominante, arrogante und gebieterische art, die sie an den tag legt, wirkt aufgetragen und unecht. mal sehen, was ich noch so alles aus ihr rausbekomme.

die sexuelle gier hat sie in den puff getrieben. sie treibt es gerne, oft, überall, und mit allen möglichen typen. und jetzt verdient sie geld damit. ich will, dass sie an ein aufregendes sexuelles erlebnis zurückdenkt, um ein authentischen gesichtsausdruck zu bekommen.

"hhhmm...letztens in der umkleide von peek&cloppenburg. ich hab da beim shoppen einen total süßen typen gesehen, der stand da rum, und als ich den in der umkleide sah, hab ich zu meinem freund gesagt er solle am besten draussen auf mich warten. dann hab ich den typ in meine kabine gelotst und wir haben es miteinander getrieben. ich habe meinen freund betrogen, während er draussen auf mich gewartet hat. das war ziemlich geil"
"weiss dein freund von deinem job hier?"
"klar. der weiss alles. der weiss, wie ich bin. ich hab ihm auch das mit der nummer in der umkleide direkt danach erzählt
"und was ist dann passiert?"
"als wir zuhause waren, hat er mich auf´s bett geworfen und richtig hart rangenommen. wir sind den ganzen tag noch im bett gelieben und hatten die ganze zeit sex"
"wow"

während des gesprächs sind etliche fotos entstanden. die sollten reichen. ich habe genug gehört und gesehen. das shooting ist beendet. danke, sie können gehen.

nachdem die dralle nutte gegangen ist, fotografiere ich das ambiente und frage anschliessend die inhaberin nach unserem rückfahrttermin. fertig, wenn du es bist. cool. dann können wir ja starten.

auf der rückfahrt unterhalte ich mich mit gretas chefin über die mädchen. sie kommt auf greta zu sprechen. es ginge ihr nicht gut, erfahre ich. sie ist seit einem monat krank und kommt gar nicht mehr auf die beine. hatte ich nicht erwähnt, wie erschrocken ich über gretas gewichtverlust war, als ich sie zuletzt an weihnachten fotografierte? sie soll noch mehr gewicht verloren haben. die inhaberin habe sie nach hause geschickt. seitdem kämpft greta an mehreren fronten: gegen das schlitzen, gegen das kotzen, gegen eine lungenentzündung, gegen unterleibsbeschwerden. mittlerweile jedoch, sei sie wieder okay, hätte sich neue wäsche gekauft, sei beim friseur und kosmetiker gewesen und sehe rundum erneuert aus. sogar nach mehr gewicht.

ich bin entsetzt, als ich all das höre, hatte es aber vorausgeahnt. es kann nicht gesund sein, wenn man sich ein paar mal am tag mit der faust in möse und arschloch ficken lässt. hardcoresklavinnen ruinieren ihre gesundheit. geistig als auch körperlich.

"greta möchte jetzt also wieder durchstarten und hat mich gefragt, ob sie ein paar neue fotos haben kann. sie sieht echt hübsch aus, du wirst sie nicht wiedererkennen. die musst du morgen für mich auch noch fotografieren. so, bitte schön, wir sind da. also dann... bis morgen. die mädchen freuen sich schon dich zu sehen. greta freut sich am meisten"

okay. gute nacht. und danke für´s fahren.

fuck. morgen shooting mit greta.

5.2.09 02:37
 
Letzte Einträge: DAS VERBOT, RIP John T. Rex


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung